VfL Essingen - Völkersweiler   2:2

 

Bei besten äußeren Bedingungen empfingen wir zu unserem zweiten Rückrundenspiel die Mannschaft aus Völkersweiler. Wir legten gut los und konnten bereits nach wenigen Minuten eine 2:0-Führung (beide Tore durch Nikita) erarbeiten. Erarbeiten deshalb, da die Gäste sehr kompakt verteidigten und insgesamt körperlich sehr präsent waren. Manch einer wähnte sich bereits auf der Siegerstraße, doch Völkersweiler gab nicht auf und konnte noch vor der Halbzeit den nicht unverdienten Ausgleich erzielen. Es gelang uns nach der Führung nicht, das hohe Tempo und das aktive Pressing vorm Tor aufrechtzuerhalten. In der Halbzeitpause merkte man unserer Mannschaft bereits an, dass dieser Gegner uns alles abverlangte.

Die zweite Halbzeit bot dann keine weiteren Tore mehr für die Zuschauer, doch langweilig wurde das Spiel dadurch trotzdem nicht. Vielmehr zeigten beide Mannschaften, dass voller Einsatz notwendig war, um sich nicht den Schneid abkaufen zu lassen. Es wurde um jeden Quadratzentimeter Essinger Rasen gekämpft und auch unsere Kleinsten wollten sich nicht die Butter vom Brot schmieren lassen. Die Minuten vergingen und wie beim Kampf zweier taumelnder Boxer, versuchte jede Mannschaft noch kurz vor Schluss den »Lucky-Punch« zu setzen. Doch auch hier warfen sich beide Abwehrreihen in die Schüsse bzw. die Bälle gingen knapp am Tor vorbei. So endete das Spiel letzten Endes mit einem leistungsgerechten Remis, mit dem beide Mannschaften mehr als zufrieden waren.

Es spielten: Lewin Reichel (T), Rafael Bernhart, Kolja Schweikart, Nikita Jagupow (2), Lennox Baudy, Nils Zeil, Finn Zeil, Nils Jacob, Julian Gebhart, Raphael Münz, Jasper Mantel, Felix Bauer, Alexander Matheis

(Michael Bernhart)

Zusätzliche Informationen