Unglückliche Pokalniederlage der Essinger Jungsenioren im Ü40 Pokalspiel (Kleinfeld)

FSV Steinweiler - VfL Essingen 5:4 n.E. (0:1)            

Im Ü40 Pokal (Kleinfeld) wurden dem VfL die Jungsenioren aus Steinweiler zugelost. Im VfL Lager freute man sich auf den Gegner – schied man doch vor 2 Jahren in einem recht ruppigen und einem leider nicht ganz so fairen Spiel, im Pokal-Viertelfinale gegen diese Mannschaft aus.

Die Ü40 des VfL brauchte ein paar Minuten um sich auf dem Kleinfeld zu sortieren, stand dann aber mit zunehmender Spieldauer defensiv sehr kompakt und ließ überhaupt nichts zu. Nach vorne hatte der VfL gleich zu Beginn 3 - 4 sehr gute Möglichkeiten, die aber leider ungenutzt blieben. Mit einer konsequenteren Chancenverwertung, ein bisschen mehr „Fortune“ auf VfL Seite und weniger Glanzparaden des FSV – Keepers, wäre eine 2:0 Führung zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel der Ball dann doch irgendwie ins Gehäuse des FSV Steinweiler. Nach einer schönen Aktion von Markus Malinak landete der Ball - abgefälscht von einem Körperteil seines Gegenspielers - irgendwie im FSV Netz.

Nach dem Seitenwechsel war der VfL dann für 5 Minuten „unsortiert“, was seitens der Gastgeber eiskalt ausgenutzt wurde. Essingen lag plötzlich 2:1 im Rückstand. Die Essinger spielten aber ruhig weiter, ließen den Ball wieder besser und schneller durch Ihre Reihen zirkulieren und waren fortan die – nach Aussage neutraler Spielbeobachter – bessere Mannschaft. Es war dann „el presidente“ Tom Frey vorbehalten, nach einjähriger Verletzungspause, den verdienten Ausgleich für den VfL zu erzielen. Wie in der Halbzeitpause angekündigt, „chippte“ er den Ball über den Torhüter hinweg an die Unterkante der Latte – von wo „das Runde“ dann hinter die Linie knallte. Wiederum, nutze der VfL mehrere sich Ihm nun bietende Großchancen zur Führung nicht, was wohl hauptsächlich der geringer werdenden Konzentration, als auch den allmählich schwindenden Kräften geschuldet war.

Im 8m Schießen war der Fußballgott am heutigen Tage dann leider kein „Essinger“ … Die ersten beiden Essinger Schützen verwandelten noch sicher und Uli Stein im Essinger Tor parierte zwei 8 Meter-Schüsse der Steinweilerer. Leider konnte der VfL von seinen letzten 3 Schüssen dann aber keinen mehr im FSV Gehäuse unterbringen. Man unterlag 5:4 und schied somit aus dem Ü40 Pokal aus.

Fazit: Die am heutigen Tage bessere Mannschaft hat leider verloren!

Für den VfL Essingen spielten:

Stein U. (T), Malinak M. (½) , Renner M., Kimmel H., Gatting A., Bauer F., Bierle M., Frey T. (1), Zeil G.

 

Nächste Spiele der VfL Jungsenioren:

Samstag, 30.09.2017 um 17 Uhr in Hochstadt

Freundschaftsspiel Ü32: SG Hochstadt/Queichheim – VfL Essingen

 

Samstag, 07.10.2017 um 19 Uhr in Jockgrim

Pokalspiel Ü32: TSG Jockgrim – VfL Essingen

 

(Marco Renner)

Zusätzliche Informationen